Blog

Die 10 Gebote der Katze an den Menschen

1. Gebot
Mein Leben dauert 15 bis 20 Jahre. Jede Trennung von Dir wird für mich Leiden bedeuten. Bedenke es, ehe Du mich anschaffst.

2. Gebot
Gib mir Zeit zu verstehen, was Du von mir verlangst.

3. Gebot
Pflanze Vertrauen in mich, denn ich lebe davon.

4. Gebot
Zürne nie lange mit mir und sperre mich nicht zur Strafe ein. Du hast Deine Arbeit, Deine Freunde, ich habe nur Dich.

5. Gebot
Sprich manchmal mit mir. Wenn ich auch Deine Worte nicht alle verstehe, so doch deine Stimme, die sich an mich wendet.

6. Gebot
Wie immer Du an mir handeln wirst. Ich vergesse es nie.

7. Gebot
Bedenke, ehe Du mich schlägst, meine Pfoten sind schnell, meine Krallen scharf und können arg verletzen. Und doch tue ich es nie.

8. Gebot
Ehe Du mich unwillig beschimpfst, so bedenke, vielleicht plagt mich ein ungeeignetes Futter oder ich habe ein trauriges Herz.

9. Gebot
Kümmere Dich um mich, wenn ich alt werde, Du wirst es auch einmal sein.

10. Gebot
Gehe jeden Weg mit mir und sei er noch so schwer. Sag nie “So etwas kann ich nicht sehen.“ oder “Es soll nicht in meiner Gegenwart geschehen.“, denn alles ist leichter für mich, wenn Du da bist.

Quelle: unbekannt

108 Responses to Die 10 Gebote der Katze an den Menschen

  • Wie schön 🙂

  • wirklich ganz tolle gebote, daran sollten sich wirklich alle halten!

  • Hallo,das Gebot berührt mich sehr,wenn ich dann unseren Kater Paul anschaue,merke ich wie sehr ich an Ihn hänge. Er ist jetzt ca.11Jahre alt,total verschmust und er zeigt uns sehr oft,das er sich sehr bei uns geborgen und geliebt fühlt. Wir kuscheln sehr oft mit Ihm,und ich habe manchmal Momente, wo ich richtige Angst davor habe,irgendwann ohne Ihn sein zu müssen. Er ist unser größter Schatz,den wir behüten und sind sehr froh unseren Kater zuhaben.

  • Hallo erstmal,
    ich habe nur meinen Kater, die Menschen sind mir fremd geworden. Er ist jetzt geschätzt 18 Jahre alt. Ich merke seit geraumer Zeit deutliche Veränderungen in seinem Tagesablauf. Ich denke ( er ist nicht der erste und der einzige Kater den ich habe ) seine Zeit ist gekommen. Es ist so erdrückend, ich habe nun ein Alter erreicht wo ich nicht für das wohl eines neuen Tieres bis zu seinem natürlichen Tode garantieren kann und werde mir auch keins mehr holen. Ich wünschte ich könnte mit ihm gehen, aber dazu fehlt mir die Courage.
    Er “Katerchen” mir fiel kein besserer Name ein, hat mich so an sich gebunden, ich habe das auch zugelassen, was für ein großartiger Freund. Ich bin völlig überfordert mit der kommenden Situation, ich weis nicht was dann kommt.

    Liebe Grüße Thomas

  • Beim Lesen des 10. Gebotes bekomme ich jedesmal feuchte Augen. Meine Lilly, sie liegt gerade wieder auf meinem Schreibtisch vor dem Monitor, ist schon 16 Jahre alt und ich darf nicht an den Tag denken, an dem sie einmal nicht mehr sein wird. Sie ist auch nicht so eine Katze, die nur auf ihr Fressen wartet. Ich bilde mir ein, daß sie mich und meine Frau sehr lieb hat und wir natürlich sie. Hoffentlich haben wir sie noch sehr sehr lange, fit ist sie ja für ihr Alter noch sehr gut !

  • 😘👍💞💜💛💗💙😻😻😻😻😻

  • Sehr schöne Gebote, an die sich jeder Katzenbesitzer/Katzenfreund halten sollte!
    Sie gefallen mir besser als die Gebote aus der Bibel 😉

  • Das ist sehr treffend und berührend. Jeder Katzenbesitzer sollte es sich zu Herzen nehmen. Super schön und wahr. Kompliment. 🐹

  • Wunderbar!
    Danke! Wir mussten unser Büsi letzten Montag einschläfern lassen, ach war das schwer. Immerhin durften wir 17 Jahre mit dem Kater verbringen. So ein Tier wächst einem schon ans Herz (bedingungslose Liebe)…
    Das nächste Mal werden wir jedoch vollständig die Finger lassen von Industriefutter – nach einem Bericht von “Cat Care” über Ernährung und die Bestätigung von Naturarzt 😉 Naturfleisch eben.

  • AWESOME!!!

  • Sehr schöne Gebote, sie sind süß und inspirierend. Habe zu Hause auch eine kleine Katze. Meine Lisa ist gerade 3 Jahre alt geworden, ich kann jetzt ein bisschen besser verstehen, was so in ihrem Kopf vorgeht. 🙂

    LG Gutschein Girl

  • Liebe Tina,
    wundervolle Zusammenfassung.
    LG Tierfreund-Blogger Fabi

  • Ganz, ganz tolle Zusammenfassung. Genau so ist es. 😺

  • Sehr gute gebote hier find ich prima.

  • Sehr mitfühlend geschrieben Großes Lob!!!Diese Worte sollen für alle Tiere gelten

  • Ein sehr schöner Beitrag, diese Worte regen wirklich zum nachdenken an und so manch einer sollte sich das mal zu Herzen nehmen.
    Großes Lob!

  • Liebe Tina,

    das ist mal eine schöne Aufstellung. Habs mir gleich mal ausgedruckt und uns in die Kaffeeküche gehängt.

    Liebe Grüße

    Thule

  • Sehr schön geschrieben, dadrüber sollten einige Leute mal nachdenken und sich zu Herzen nehmen…

  • Ich wollte einfach mal Danke sagen und schöne Grüße hinterlassen. Eine tolle Seite und auch die 10 Gebote unterschreibe ich sehr gern. Meine beiden Stubentiger wären auch mit allem absolut einverstanden – lassen mich auch nie aus den Augen, sind mal ein Herz und eine Seele und zwischendurch kracht es auch mal … aber das gehört ja irgendwie auch dazu … Alles Liebe!

  • Hallo,

    Die 10 Gebote sind Gold wert! Ich hab nun seit knapp 2 Wochen 2 Katzen und ich weiß sie lieben mich! Aber dass schönste für mich, ist wenn sie Nachts bei mir schlafen (mein Freund ist grade in Deutschland unterwegs), nicht mehr allein sein! ^^

    Es berühgt ungemein und für mich ist es gleich, ich liebe sowohl Hund, als auch Katze (bin mit beiden groß geworden!) ^^

    Gruß Kerstin

  • ich habe auch eine mäusebande,
    ANNA (rot mit weißen schuhen, main coin), Emil (schwarz, british kurzhaar), SOCKE ( tochter von beiden,mix, 4-farbig langhaarig)
    ich liebe die drei,
    schwere geburt, SOCKE war die 6. hat nicht mehr geatmet, ANNA konnte sie nicht mehr entnabeln& aus der fruchtblase entfreien, wir saßen um 0,30 uhr vor der wurfkiste, habe beatmet, sie lebt, da stand für mich fest” die” bleibt,es waren alle vergeben, auch meine SOCKE,
    diese sollte nach 14 wochen nach potsdam gehen, wurde den tag zuvor gebissen(mama/papa), lag unterm bett von unserem sohn, antibiotika volles programm, dann wollte man sie nicht mehr, “Mehrkosten”, egal, wo 2, satt werden, werden es auch 3. satt.
    sie wurde dann auch 9 monate gestillt,
    das ergebniss haben wir nun auch, 9,5kg (sie ist eine main coin),
    sie kuschelt mit papa, rennt mit ANNA über tisch und bänke,
    ich möchte nicht daran denken wenn es soweit ist, habe es schon 3.mal durch,
    ich liebe die 3 mäuse,
    wenn EMIL das auto von meinem mann hört springt er wie ein reh vor der wohnungstür,
    dann weiß er, büro! (es liegt immer eine im büro( eigenes klo. und ruhe))
    ANNA hingehend platz (sie knurt), wenn unsere mieterin nach hause kommt,
    diese 10 “gebote”, für mich, normal,
    greifst du dein kind an?
    ich wünsche allen die das lesen alles gute, egal ob hund(damit kann ich nichts anfangen, hatte ich als kind auch, schäferhund, ich werde diesen hunden nichts aberkennen, bin nun mal ein katzen-mensch) oder katz, alles, alles liebe &viel spaß,glücklichkeit
    alles liebe

  • Hallo ich habe meine Katze erst vor ein paar tagen bekommen und sie mag mich wie am spis ich habe mir die Gebote zu Herzen genomen und hoffentlich bleibt sie immer bei mir 😛 😀

  • Meine Katze habe ich mit 15 Jahre bekommen und ist jetzt 20 Jahre

  • Als ich fertig war mit lesen der Gebote, hats mich ganz schön berührt!
    Ich werde ganz gewiss alle Gebote beachten!
    Ganz sicher!!

  • Katzen sind schon erstaunliche Tiere. Ich bin eigentlich das ganze Leben mit Hunden groß geworden, bis meine Freundin vor 2 Jahren unbedingt eine Katze wollte. Von wegen, Katzen machen nur dass, was Sie möchten. Unsere Katze kann auf Kommando in Ihr Körbchen, hört auf das Futterwort, auf Ihren Namen sowieso und wenn wir den Namen der Nachbarskatze (seine allerliebste Freundin) rufen, fängt er direkt an zu miauen. 🙂

  • Die erste is hier SO WICHTIG – immer denken Menschen, dass Katzens Leben ~5 Jahre dauern.

  • Unsere Katze ist uns vor knapp drei Wochen zugelaufen. In Rücksprache mit dem alten Besitzer (Chip-Registrierung) sind wir letztendlich übereingekommen, dass sie bei uns bleiben soll. Bei uns ist sie nun die Prinzessin und geniesst die stressfreie und ruhige Umgebung sichtlich.
    Also suchte ich nach Infos und fand dieses hier. Echt Klasse.
    Die zehn Gebote sollte jeder Dosenöffner kennen, und auch ich weiss jetzt, wann ich angelächelt werde.

  • Denkt alle daran die ebenfalls Katzen haben

  • Liebe Tina,
    bin beim stöbern zufällig hier gelandet und wollte mal schöne grüße da lassen! 🙂
    Ich habe auch eine Katze und behandel sie genau so, wie es in den 10 Katzengeboten steht! 🙂 Anders kann ich mir es um ehrlich zu sein gar nicht vorstellen. Immerhin sind Katzen genau so wie wir Lebewesen.
    LG Elara
    PS: werde mal weiter durch deine Seite Stöbern 😉

  • Ich hab die Gebote direkt an meine Mutter weitergeleitet, die sind echt Klasse und so wahr!;-)

  • Wirklich toller Beitrag. Die 10 Gebote gefallen mir sehr gut. Viele Menschen müssten viel mehr überlegen bevor sie sich so ein Tier zulegen.

  • Ich finde die Gebote sehr löblich! Meine Katze hat die Tage die Nachbarskatze “in ihre Schranken gewiesen”. Das ist Natur, oder ist sie nun deshalb eine “böse” Katze?

  • Hallo Tina, ich bin über Topblogs hier gelandet und finde die zehn Gebote sehr beeindruckend. Viele Menschen denken ja gar nicht darüber nach, ehe sie sich ein Tier anschaffen und später werden die armen Vierbeiner einfach entsorgt. Klar sind das die zehn Gebote für Katzen, aber auch für Hunde gilt eben vorher nachdenken.
    Danke für das Posting, hab jetzt was zum nachdenken.
    Grüße,
    Jana

  • Die 10 Gebote sind wunderschön und haben mich sehr berührt, genauso wie alle Geschichten der Leser, danke dafür. Es ist wahr, dass die meisten Sachen nur von Katzenliebhaber verstanden werden können und ich bin so dankbar, dass ich es verstehen darf und jeden Tag erlebe wie einzigartig diese Tierchen sind. Ich liebe meine Peanut über alles und sie gibt mir so viel zurück, jeden Tag. Sie ist eine Bereicherung für mein Leben und ich würde alles für sie tun. Ich bin jeden Tag dankbar für diese spezielle Beziehung und das Glück das wir haben dies zu kennen. Alle anderen Menschen verpassen was!!

    Liebe grüsse an alle katzenhalter und -fans!

  • Sehr tolle Gebote die soviel Wahrheit beherbergen. Eigentlich sollten dies alle Katzenbesitzer (neu und alt) einmal gelesen haben !

  • Sehr schöner Beitrag. Besonders Punkt 9 und 10 finde ich sehr zutreffend. Auch wenn die Fellnase einen schon manchmal sehr ärgert und auch zum Teil (gerade im alter wenn die Krankheiten kommen) viel Geld kostet, so zaubert er doch immer wieder ein Lächeln aufs Gesicht.

  • Danke für die Gebote. Wünschte die würde sich jeder Katzenhalter einmal zu Herzen nehmen.
    LG

  • Früher wollten wir nie eine Katze haben, aber eines Tages brachte unser Sohn ein Kätzchen mit (in meinem Blog nachzulesen unter: Familienzuwachs). Wir lieben unser Lottchen sehr und möchten es nicht mehr missen. Jetzt weiß ich auch, dass sie lächelt, wenn sie mir zublinzelt.
    LG
    Astrid

  • Hallo,
    das hast du sehr schön geschrieben und vor allem, ich glaube jeder Katzenhalter kann sich da wiederspiegeln.
    Das Gebot 4. das ging mir nah denn so ist es. die Katze lebt nicht freiwillig bei uns, auch wenn sie was macht was uns nicht passt es ist ihr zeitvertreib…. meine hat 3 headset zerkaut im wer von 90euro ich konnte der süßen nicht böse sein denn sie hat auch hin und wieder langeweile….
    aufjedenfall ein guter block.
    ps. der jenige der mit seiner mieze nicht klar kommt oder wütend wird wegen ein Glas was zu Bruch ging wegen toben so schaffe dir nie Haustiere an ausser du hast ein Haus und eine ziege!

  • Wir haben auch deinen Blog per zufall gefunden *schnurr* du kannst dir sicher sein das wir jetzt öfters vorbeischauen 😀 Die 10 Gebote kennen wir und werden sie auch aufnehmen alles liebe

  • Hallo 🙂
    habe das Blog durch Zufall gefunden, weil ich nach Infos zur Katzenhaltung suche. Die 10 Gebote sind wirklich toll und ich wünschte, auch so mancher Hundehalter würde sie auf sein Haustier übertragen. tiere werden gerade jetzt vor Weihnachten wieder zur Ware, die unüberlegt gekauft und dann wieder abgegeben wird, traurig.

    beste Grüße
    Julia

  • Hehe, richtig cool gemacht. Hab das mal direkt meiner besten Freundin zugeschickt, dass wird ihr sicher auch gefallen, sie hat ne Katze die manchmal rumzickt 😀

  • Wie schön…
    Bin zufällig hier reingestolpert :-). Ein schöner Blog in dem man sich auch immer wieder selbst erkennt, wenn man Katzen hat. Sehr erfrischend, werde hier öfter mal reinschauen und schmökern 🙂

  • Das ist ja sowas von sùss und vorallem wahr. Ich teile schon mein ganzes Leben mit den lieben sensiblen Samtpfoten.

  • ich kannte diese Gebote bis zum heutigen tag nicht und trotzdem habe ich sie alle immer gut befolgt. naja nicht alle. das 10. gebot liegt zum glück noch ein stück entfernt. ich denke jeder Katzenhalter befolgt diese 10 Gebote unwissentlich.
    ich bin noch nicht arg so alt ich gehe sogar noch in die schule trotzdem weis ich schon das meine Katze mich braucht und sie immer weis das sie auf mich zählen kann, denn ich liebe meine Katze über alles und würde für sie über Nägel gehen.

  • Letztes Jahr ist mir das Herz gebrochen, als ich meine 16 Jahre alte nierenkranke Kätzin Babe einschläfern lassen musste.. Das war das Grauenvollste, das ich je entscheiden musste.

    Und ohne mich hier auf dieser Seite einschmeicheln zu wollen, ich habe all die oben genannten 10 Gebote gerne für Babe eingehalten (das war meine natürliche Reaktion auf sie), und jetzt tue ich es für Ivy. (schwarze Kätzin, 1 Jahr alt).

    Babe, Dich vergess ich nie!

    Und Ivy wird es bei mir immer gut haben..

  • Diese 10 Gebote sollte man jedem Katzeninteressierten vor dem Kaufwunsch ans Herz legen!

  • Die Gebote kenne ich alle gut. Gebot 10 hat mich sehr berührt. Nach 12 Jahren musste ich im Jahr 2012 meinen Kater nach langer Zeit einschläfern- bis zur letzten Sekunde habe ich mit ihm gesprochen und ihn gestreichelt – und wie ein Schlosshund geweint. Heute schläft mein süsser Kater bei uns im Garten unter einem schönen roten Ahorn und noch immer denke ich so oft an unseren schönen grauen karthäusermischling, ich liebte ihn über alles.
    Heute wohnt Sunny bei uns eine Katze aus dem Tierheim – über ein Jahr brauchte sie um Vertrauen zu fassen und heute schmust sie sehr viel… auch diese Katze liebe ich sehr… ich hoffe ich werde sie noch lange bei mir haben…

    alles Gute Euch allen…

  • Danke für die Gebote. Vieles wusste man bereits, aber noch längst nicht alles. Danke sehr !
    Wenn sich da jeder dran halten würde, dann hätten die Katzen ein Paradies auf Erden.

  • Hallo zusammen

    ich muss gestehen ich habe gerade die 10 gebote gelesen und durch beiträge einiger Katzenliebhaber sehr geweint.
    Das eine oder andere hat mich sehr mitgenommen.
    Ich bekomme selbst in 3 Tagen 2 süße Kätzchen, freue mich total drauf und kann es kaum erwarten das mein Leben noch ein wenig Lebendiger wird mit den beiden.
    Ich denke das Menschen mit einem hohen Emotionalen Quotient (EQ) mit allen Tieren auskommen können. Danke das es diese Seite gibt…

  • Hallo,

    sehr schöner Einstieg in deinen Blog 🙂
    Wie sagt man im Englisch “Made my day”.
    Schön, dass du hier auch regelmäßig neue Inhalte publizierst, das hat heutzutage Seltenheitscharakter!

    Viele Grüße aus Aachen
    Kira

  • Wundervoll geschrieben, diese Liste sollte sich jeder Katzeninteressierte oder Katzenbesitzer einmal anschauen!

  • Ich las die ersten 9 Gebote und konnte nur zustimmen. Beim 10. kamen dann die Tränen, weil unsere Katze nicht mehr lange zu leben hat, sie hat unheilbaren Brustkrebs und hat nun Metastasen auf der Lunge. Wir holten sie vor 4 Monaten aus dem Tierheim, 2 Monate später dann die Diagnose. Sie ist 2 Jahre alt, eine schöne schwarz-weisse Langhaarkatze, so lieb und sanft. Meine erste Katze. Es war Liebe auf den ersten Blick. Es ist manchmal schwierig unbeschwert mit ihr zu spielen, traurige Gedanken kommen dann, die ich sie aber nicht spüren lassen will… Noch ist sie zum Glück in sehr guter Verfassung, sehr aktiv und verspielt.
    Morgens weckt sie mich meist um 5 auf, das nervte mich am Anfang etwas… seit ich weiss sie wird nicht lange bei uns sein nervt es nicht mehr, ist einfach nur schön von ihr geweckt zu werden. Es ist ein Privileg mit ihr zu leben.

  • Echt schöner schrift über die Wahrheit! Die Katzen weissen und nie vergessen.

  • Hallo, ich habe alle 10 Gebote einer Katze befolgt. 16 Jahre sie gehägt und gepflegt .Über seine Scherze gelacht wenn er wieder mal eine Stöckchen mit gebraucht hat. Ich habe sein Lieblingsessen immer gekauft und immer auf seine Gesundheit geachtet.
    Auf dem letzten Weg in den Katztenhimmel gestern war ich auch für Ihn da so schlimm die Nacht war.Das war schlimm nach schönen 16 Jahren aber es war meine pflicht.

    Martina

  • Ich bin froh dass diese Seite hier gefunden zu haben. Uns ist vor knapp zwei Jahren eine schwarz-weisse Katze zugelaufen. Rene, mein Partner ist eigentlich überhaupt kein Katzenfreund. Als wir in die neue Wohnung gezogen sind, schlichen immer Katzen ums Haus, diese eine hat es ihm irgendwie besonders angetan, er hat sie immer gestreichelt und mit Leckerli verwöht, da sie so schön Männchen machen konnte. Nach einer Woche kam sie zum ersten Mal in die Wohnung hinein und fühlte sich auf Anhieb wohl in unserer Gesellschaft. Durfte auch mit uns im Bett schlafen was sie sehr genossen hat. Sie zeigte uns ihre Zuneigung mit unzähligen Nasenstupsern und Gesicht abschlecken. Für meinen Partner hatte sie auch eine therapeutische Funktion, er ist Asthmatiker. Interessant war, dass sie während des Fellwechsels immer auf der Couch war und erst danach wieder zu uns ins Bett hüpfte, so dass er keine Probleme mit Katzenhaaren trotz Asthma bekam. Im Gegenteil. Wenn sich das Schnuffele auf seine Brust gelegt und geschnurrt hat, tat ihm das sehr wohl (ist ja auch wissenschaftlich bestätigt). Sie gurrte immer ganz aufgeregt wenn wir von der Arbeit heimkamen, wie eine Taube, der schönste Katzenlaut den ich je gehört habe. Wenn wir in die Einfahrt gebogen sind kam sie über die Wiesen hinter dem Haus regelrecht hergeflogen, so schnell haben ihre Pfoten sie getragen. Den Hügel vor der Terasse hat sie mit einem Satz genommen. Auf unsere Fleckerleppiche, die auf Fliesen und Holzböden liegen, ist sie immer raufgehüpft und darauf rumgeslidet. Das war so lustig. Wenn ich auf der Terasse gelesen habe, kam sie immer her und hat um die Füsse geschmeichelt und sich dann stundenlag neben mich gesetzt oder gelegen. Leider durften wir nur eineinhalb Jahre unseren Weg teilen. Sie war seit Montag abgängig, fünf Tage später haben wir sie in Nachbars Garten gefunden, tot, den Bauch aufgeschlitzt. Ich hatte schon einige Haustiere, eine Katze und mehrere Kaninchen, die alle ein hohes Alter erreichten. Noch nie wurde mir ein Tier so brutal und früh entrissen. Vor allem das mit der intensivsten Bindung. War doch eine Gefährtin. Mein Freund leidet immer noch heftig. Wir hatten zuerst einen furchtbaren Schock, da seit der gleichen Zeit mehrere Katzen und Kater vermisst wurden, war unser erste Gedanke natürlich dass es ein Sadist war. Ein Jäger und eine Schamanin haben dann bestätigt, dass die Katze in ein Auto gelaufen ist. Wir wohnen an einer stark befahrenen Strasse und hatten immer Angst, dass da Mal was passieren könnte. Waren dann aber doch immer wieder beruhigt, da wir die Katze schon oft beobachtet hatten, dass sie die Einfahrt entlanglief, vor der Strasse dann aber stopp machte, den Autos hin und her sah und dann lieber wieder kehrt machte. Es hatte für uns den Eindruck, dass ihr das nicht geheuer war und sie wusste, dass dort Gefahr lauert. Irgendwas muss sie aber an diesem Montag über die Strasse getrieben haben und sie hat es nicht überlebt…

  • Ich finde deine 10 Gebote einfach Super passend, auch ich bin der Meinung man sollte sich gut überlegen ein Tier anzuschaffen, ist es einmal bei dir wird es dich lieben und jede Trennung ist ein wie ein schwerer Stein auf seinem kleinen Herzen.

  • Tolle Gebote! 😉 Vor allem das 9te Gebot hat mich sehr berührt!

  • Danke für das Verständnis GIZMO!!! Das bedeutet mir viel.

  • Melanie 2. Nachtrag
    Wenn die Arbeitskollegen so reagieren, dann weiß man was man von denen hat. Da ich im Tierheim ehranamtlich arbeite habe ich eine große liebe Familie ob jung oder alt. Natürlich ist es schwierig das einschläfern einem Tier mit anzusehen, ich habe mich immer davor gedrückt, aber ich muß einsehen, das man auch in sehr schlechten Zeit bei der Katze sein muß auch wenn es über die Regenbogenbrücke geht.
    Sammy dominiert mich okay – was solls, ich habe es akzeptiert. Ich gebe einem Tier möglichst viel Freiheiten, setze aber auch Grenzen ein ruhiges Nein gibt es auch bei mir.

  • Hallo Melanie,
    Du hast nicht überreagiet, schau ich arbeite im Tierheim vor etwas über einem Jahr verstarb mir mein lieber Gismo, ich traure heute noch sehr um Ihn. Tierpfleger warnten mich vor Ihm, da er 2 Frauen, Krankenhausreif gekratzt und gebissen hat, sie brachten ihn zurück ins Tierheim, ich nahm die Warnung ernst, aber ich gebe jedem Tier eine Chance! Und das war gut so, er spielte mit mir anfangs bekam ich eine Watschn, aber er entpuppte sich als mein liebster Freund und Kamarad! Mich lieben die Katzen sehr aber selbige sind auch sehr eifersüchtig, das macht mir das etwas schwer, jeder soll gleich behandelt werden. Ich selber habe keine Haustiere und meist nach der Arbeit bin ich in deer Katzenabteilung und dann werden sie verwöhnt. Und ich wurde mit Liebe und Wärme sehr reich belohnt! Was will man noch mehr ? Wenn ich auf dem Sofa im Katzenzimmer liege habe ich 1 oder 2 Katzen auf dem Bauch. Melania kaut auch gerne an meinen Haaren. Frechdachs dem geht recht gut, ist seit 1995 im Tierheim ist unser aller bester Frund, ist jetzt geschätzt 22 Jahre jung oder alt jenach dem wie man das nimmt. Ich habe mit den Katzen schon sehr viel gutes erlebt.

  • das ist echt toll und auch wahr weiter so ich fiende es toll das man katzen unterstützt ich habe selber eine und liebe sie sehr

  • Ich bin grad mal 12 Jahre alt und verstehe euch alle sooo gut! Unsere Katze ist seid zweieinhalb Jahren tot.
    Sie war die erste die in meinem Kinderbett gelegen hat. Ich kannte sie seid meiner Geburt und konnte ihr
    trotzdem nicht Aufwiedersehen! sagen. Sie hatte seid nem Tag schon komisch geatmet und meine Mutter
    und mein Bruder wollten mit ihr zum Tierarzt. Ich hab nicht Tschüss! gesagt, weil ich dachte, dass sie eine
    Spritze gegen die Schmerzen bekommt und das wars! Aber ich lag FALSCH!!! Ich hatte grad ferngesehen,
    als meine Mutter rein kam und meinte ich soll den Fernseher ausschalten aber ich wollte erst nicht. Sie war
    ziemlich ernst…
    Der traurigste Satz an den ich mich noch bis heute erinnere ist: ,,Zorro ist im Katzenhimmel!” 🙁 ;(
    Trotzdem sollten wir uns alle damit nicht runterziehen, sondern wir wissen alle, dass wir sie alle von ihrem
    Leiden erlöst haben und das all unsere Katzen zusammen im Katzenhimmel spielen können!

  • Als ich das las, musste ich unwillkürlich, daran denken, dass ich vor einiger Zeit zufällig auf einen Beitrag im Internet gestossen bin, wo es darum ging, wie Katzen in China als Pelztiere lebendig gehäutet werden oder lebendig gekocht. Und wieviel mir meine eigene Katze bedeutet.
    Tut mir leid, wenn ich so etwas unschönes gerade hier schreibe, aber mir tut das unendlich weh. Viele dieser Katzenfelle landen dann als Fellbesätze an “sexy Damenstiefeletten”, an Kaputzenkrägen, Fellbroschen, auf den derzeit so hippen Pudelmützen usw..
    Ich frage mich manchmal, ob die Leute, die das tragen sich darüber Gedanken und wenn ja, ob es ihnen egal ist? Ich will nicht sagen, dass ich ein ach so toller Mensch bin, weil mich das beschäftigt – es tut mir bei dem Gedanken an die armen Tieren nur schrecklich leid. Es sind auch Dachshunde, Füchse, Marder, Dachse, Hunde …

  • Eigentlich sollte es selbstverständlich und menschlich sein, sich so jedem Lebewesen gegenüber zu verhalten. Dann wäre die Welt ein besserer Ort. Leider ist dies nicht der Fall. Aber im kleinen Rahmen kann man darauf achten.

  • Oh, wie wunderschoen, Ich vermisse meine Katze. Sie ist vor einigen Wochen verstorben.

  • Wir mussten unseren Kater Boris vor 14 Jahren einschläfern lassen; er hatte Alterskrebs (Nierentumore). Er war ein ruhiger, süßer Perserkater und ein eifriger Schnurrer und Schmuser. Er empfing uns immer gleich an der Tür, wenn wir nach Hause kamen und freute sich riesig. Wir vermissen ihn noch heute.

  • Hallo, ich habe gerade deine Seite gefunden.
    Die 10 Gebote haben mich sehr getroffen, da ich erst vor 2 Monaten meinen Romeo, aufgrund eines tumorösen Verschlusses des Endarms einschläfern lassen musste. Er ist 14,5 Jahre alt geworden und unsere Beziehung war, wie nur Katzenliebhaber verstehen können, unbeschreiblich. Er horchte auf mein Wort und war mein bester Freund. Ich versprach ihm schon als Kitten, dass er bei mir nie leiden müsse wenn ich dies verhindern kann. Ich war auch bei seinem letzten Atemzug dabei. Danach lag ich 2,5 Tage lang mit seinem noch lebendem Bruder weinend, nichts essend und aufgelöst im Bett, der alles gegeben hat, um unseren Verlust erträglich zu machen. Nun geht es uns schon besser, da ich weiß und durch deine Gebote sogar bestätigt wurde, dass ich wirklich ALLES getan habe für ihn und noch immer für seinen Bruder. Leider musste ich in dieser schwierigen Zeit auch das Unverständnis meiner Arbeitskollegen kennen lernen, die mir die Trauer und meine daher resultierende Arbeitsunfähigkeit nicht zu gestehen wollten. Es ist hart, sich in dieser Trauersituation mit der Ignoranz anderer auseinander setzen zu müssen (“Es war ja nur ein Tier”), obwohl diese selbst Tierhalter sind. Ich denke icht dass ich überreagiert habe mit meiner Trauer und hoffe, dass niemand Weiteres diese Erfahrung machen muss.

  • Wir haben seit 35 Jahren Katzen. Wir können nur bestätigen was die 10 Gebote aussagen.
    Sie sind unser Sonnenschein. Die Trauer nach dem Tode ist jedesmal sehr schlimm.
    Trotzdem haben wir immer wieder neue Katzen aufgenommen.
    Die ganze Geschichte könnt ihr auf unserer Homepage nachlesen.

  • Ich mache gerade eine sehr schwere Zeit durch wegen meiner 17 jahre alten Katze. Ich möchte meinen Umstand nicht länger beschreiben, ich hatte nur “Ich liebe Katzen” gegoogelt und kam hierhin. Ein paar der Gebote brachten mich noch mehr zu weinen. Ich fühle gerade pure Liebe in tiefster Form auf dieser Seite. Schon die Ägypter wussten, dass Katzen heilig sind und unsere Vorfahren, die Kelten, nahmen die Katze als Symbol für “Beschützer”. Ich finde der Vergleich passt. Eine Katze sorgt sich um den Menschen und wir lieben sie!

  • İch habe einen Kater und Eine Katze. Beide Hab ich Erst neulich Ca. 2 Monate. Meine ganze Familie streben Nach den beiden kleinen süssen. Mein Kater hat leider seinen Schwanz gebrochen in dem Sie mit der Katze gespielt hatte. Wir alle sind total traurig und Leiden sehr dadrunter das er sich weh getan hat. Sofort im gleichen Moment sind Wir los gefahren zum ta. Er meinte es wird wieder. Ich Beete Zu Gott das er ihm die schmerzen mindert. Er ist Ein tapferer Kerl. Und die 10 Gebote werden mir Auf unserem weg weiterhelfen. Passt auf euren tierischen auf. Wunsch euch allen und euren kleinen tigern gesundes frohes glückliches leben.

  • Hallo, bin eher durch Zufall hier gelandet – aber diese 10 Gebote haben mir einen Schauer über den Rücken gejagt. Meine Mieze redet auch gerne und viel … und freut sich unheimlich über Antwort.

    Gerade wenn sie älter werden, sollte man sich diese Gebote zu Herzen nehmen – eine ältere Katze kann manchmal einfach nicht mehr, wie sie gerne würde und dann böse mit ihr zu sein, wäre richtig gemein.

  • Ein sehr schönes Gebot die 10 Gebote einer Katze. Ich selbst habe auch eine Katze, sie spricht auch immer mit mir,freut sich wenn ich das auch mit ihr tue. LG.

  • ich habe meine katzen babys seit 8,5 jahren sie vergöttern mich und ich sie

  • Sehr schön die 10 Gebote, haben mich sehr berührt. Ich werde meine Katzenbabys ab sofort nach diesen Regeln behandeln.

    LG
    Michi

  • Ein wirklich wundervoller Text.

    Ich finde auch Menschen sollten nicht so wehleidig sein nur weil sie einmal leicht gekratzt werden. Katzen haben nunmal nicht viele Möglichkeiten uns klar zu machen das Sie auch mal in Ruhe gelassen werden wollen.

  • Hallo,

    das ist ein wirklich schöner Text. Da merkt man, welche Leidenschaft für die Katzen vorhanden ist 🙂

    So sind sie eben. Die kleineren und größeren Tiger. Stolz, schön und faszinierend ^^.

    Viele Grüße

  • Was kann es schöners geben, als mit Katzen zu leben. Ich hatte das Glück eine Geschwisterpärchen nach Hause zu holen und die beiden (Kater/Katze) haben sich immer sehr gut verstanden, auch wenn es ab un zu mal Stress gab. Nach 6 Jahren kam auch noch ein Findelkind (Kater) dazu und nach dem ersten Gefauche und Beschnuppern hat sich der “Neue” schnell eingelebt. Leider litt die Katze (Salsa) an einem angeborenen Gen Defekt (Zahnfleichentzündung), den ich durch die Gabe von eines Steroids über Jahre kontrollieren konnte aber dessen Wirkung dann nach 8 Jahren nachliess. Ich habe ihr die Spritze unter die Haut selber verabreicht (nicht wegen der Kosten aber ich ersparte ihr damit die TA Besuche) und sie hat es immer ohne Gezicke über sich ergehen lassen (waren nur 3ml in einer kleinen Spritze mit winziger Kanüle). Sie hatte vollstes Vertrauen zu mir und wenn das Medikament anfing zu wirken, konnte ich ihre Dankbarkeit spüren. Als das Medikament nicht mehr wirkte und ich zum TA ging, meinte er mit fragendem Blick, daß das Tier so nicht überleben kann und ich musste mich dazu entscheiden, sie einschläfern lassen. Der TA war toll, denn auch wenn der Warteraum voll war, liess er mich mit meiner Salsa nach Gabe der Spritze in einem Behandlungsraum alleine und sie konnte noch schrurrend ganz nah an meinem Oberkörper einschlafen . Das ganze dauerte eine Stunde und war eine der härtesten Erfahrungen in meinem bisherigen Leben. Aber ich weiß, daß ich das Richtige getan habe, denn nichts kann schlimmer sein, als einen geliebte(n) Freund(in) leiden zu sehen und ich bin stolz daruf meiner Verantwortung gerecht geworden zu sein und sie bei diesem Gang nicht alleine gelassen zu haben. Heute lebe ich mit den beiden Katern zusammen und durch mein Erlebniss mit Salsa ist meine Verbindung zu den Beiden noch enger geworden, da jeder Tag mit diesen einzigartigen Geschöpfen ein Geschenk ist

  • katzen sind einfach wunderbare tiere! Habe seit Jahren katzen und freue mich jeden tag dass sie da sind 🙂

  • Die Katze ist ein wundersames Wesen. Ich weiss das aus eigener Erfahrung. Sie sind unberechenbar aber auch unglaublich suess. Danke fuer den tollen Beitrag.

  • Wie wahr, bin auch über diese Seite gestolpert und bin so sehr gerührt das ich einen Beitrag schreiben muss 😉
    Ich bin 36 Jahre alt und habe meine “Chini” nun schon 11 Jahre lang und liebe dieses Tier und entgegen mancher die das gegenteil behaupten weiß ich das Katzen “einzelne” Menschen lieben können wenn sie es wollen !

    Ich habe sie damals genomment weil sie keiner haben wollte, sie war noch sehr sehr jung, ihre Geschwister waren schon alle weg. Sie dankt es mir jeden Tag und lässt keinen Menschen so nah an sich heran oder gibt diesen soviel Aufmerksamkeit wie mir.

    Sie ist eine ganz schöne und ganz schlaue Katzendame und ist sehr freiheitsliebend, selbst wenn sie schläft oder gar nicht raus will und nur hört wenn ich das fenster schließe kommt sie und schimpft mich nett 😉 wenn ich das fenster gleichwieder öffne bedankt sie sich sofort, stupst mich an oder wirft sich vor mir auf den bauch und legt sich dann wieder hin.

    Wohne im Erdgeschoß, die beschaffenheit lässt keine Katzentür zu, daher steht seit 11 Jahren mein küchenfenster offen, selbst im Winter kann ich es nicht mal eine stunde schließen, die Heitzkosten lassen grüßen 😉 ganz zu schweigen das man mir jederzeit die Bude ausräumen könnte….

    Obwohl ich Schichtarbeiter bin weiß sie immer wann ich nach hause komme sie sitzt dann vor der Haustüre (hab eigenen Eingang) und begrüßt mich oder kommt mit einem Affenzahn um die Ecke geschossen wenn ich aufm weg zur Türe komme weil sie mein Auto kennt oder den Klang meines BMWs das ist kein Witz !

    Es ist außerordentlich selten das sie überfällig ist und spätestens wenn ich anfange mir Sorgen zu machen kommt sie maunzend angeschlichen. Es ist echt so das sie mich nie “zu lange” warten lässt und um so später sie kommt um so lauter lässt sie es mich wissen.

    Ich hab ein paar Felder vor dem Haus und sie bringt öfter mal die ein oder anedere Maus, die Jagdopfer die für sie sind werden umgehend verspeißt und die für mich sind werden mir hingelegt und nicht von ihr angerührt quasi als Dankeschön für ihr schönes Leben, lach…

    Sie ist ein leidenschaftlicher Jäger und hat mir sogar schon einen Mader anch hause gebracht der halb so groß war wie sie, kopfschüttel… Einmal hab ich die Haustüre aufgemacht und es stand ein Fuchs vor der Tür den sie dann mit einem Satz angesprungen hat und ihn aus ihrem Revier verjagt hat, dachte ich sehe nicht richtig..

    Egal wann ich ins Bett gehe, kommt sie und legt sich ein bis zwei Stunden zu mir in meine arme und geht dann wieder auf ein ihrer Kuschelplätze oder nach draußen.
    Wenn ich mal auf der couch lege liebt sie es bei auf meiner Brust zu liegen und mit mir zu chillen.

    Draußen lässt sie sich von niemandem anlangen außer von mir, auch schaut sie wie meine vorredner schon sagen mache läute nicht mal mit dem arsch an, sie weiß aus welchen Gründen auch immer “ganz” genau wer ein Katzenfreund ist und wer nicht. Kinder mag sie überhaupt nicht und sucht das weite, obwohl schade kann ich das irgendwie verstehen…

    auch wenn sie mit mir spielt und ihre (extrem scharfen Krallen) ausfährt packt sie diese sofort wieder sobald ich stillhalte.

    Wenn ich mal einen tag nicht oder später nachhause komme geht sie nicht mehr raus und wartet bis ich die Tür aufmache, entweder sie freut sich dann voll oder schimpft mich wenn es ihr zulange war 😉

    Als ich vor kurzem jetzt 2 mal für zwei Wochen beruflich der USA war ist sie mir als ich wieder kam nicht mehr von der Pelle gerückt und hat mich regelrecht belagert obwohl sie ausßerordentlich fürsorglich von meine Freunden betreut worden ist, es war deutlich zu bemerken das sie Traurig war und Angst hatte das ich nicht mehr wieder komme.

    Ich liebe dieses Tier einfach und sie gibt es mir jeden Tag zurück, und sie weiß das ich es bin dem sie vertraut.
    Sie kann Menschen und vor allem mich von anderen trennen, wenn ich lese da manche sagene das würden die mit allen machen die das Futter öffnen kann ich nur lachen.

    Mache Leute können das vielleicht nicht verstehen und meinen es ist nur eine Katze, wir wissen es aber besser wie Charakterstark Katzen sein können 😉

    Ich würde mir ebenso wünschen das die Menschen sich damit außernandersetzen welche Verantwortung damit einher geht sich solch ein feinfühliges (oder welch auch immer ein) Wesen ins Haus zu holen. Es ist nicht nur ein Haustier, es ist ein Band zwischen Mensch und Tier das sich nur durch Schicksal oder auf natürlichem Wege trennen sollte !

    Und um Himmelswillen eine Katze muss raus können, es mag ausnahmen geben aber meist sind eingesperrte Katzen gebrochene Lebewesen….

    Danke fürs Lesen
    Liebe Grüße an euch alle !!

    Flo

  • solange ich denken kann habe ich tiere,ich liebe sie sehr.vor 2 jahren hatten wir den letzten mit 18

    jahren gehen lassen müssen.
    seit einem jahr haben wir wieder einen neuen stubentieger.wir lieben in sehr.er ist aus dem tierheim
    und ist auch schon 18 jahre alt aber top fitttttt und ich hoffe, es bleib noch ein paar jährchen so

    liebe grüße röschen

  • Schöne Aufzählung! Lieben Dank! Als Katzenliebhaber finde ich das echt schön!

  • Die 10 Gebote 🙂 Tolle Aufzählung. Der Mensch muss die Tiere verstehen und sie respektieren. Die Beziehung zwischen einer Katze und einem Menschen ist sehr wichtig aber es hängt auch oft vom Menschen ab wie die Beziehung wird. Hierzu habe ich einen schönen Artikel entdeckt http://www.fressnapf.de/ratgeber/beitrag/katze-mensch-wohltuende-heilsame-beziehung. Natürlich haben sowohl Katzen als auch Menschen ihren eigenen Charakter. Jede Katze sollte individuell behandelt werden.

  • Hallo,
    ich bin hier grade reingepurzelt und es gefällt mir sehr gut: Schöne Fotos, tolle Berichte!!!!!
    Und das für mich als Katzenfan!!!
    Mit den 10 Katzengeboten hast Du ja so recht. Das sollte wirklich jeder Katzenhalter mal gelesen haben – und sich daran halten. Gute Idee, es hier einzustellen.
    Ich freue mich schon, weitere Katzengeschichten von Dir zu lesen und natürlich freue ich mich auch über einen Gegenbesuch in meinem Blog. Schnurrige Grüße, Marion.

  • Besonders 9 und 10 finde ich so wichtig. Und genau dafür sind viel zu viele Menschen nicht bereit.

  • Gebot Nr. 10 berührt mich am meisten. Mein Kater hat leider schon viel hinter sich, OP´s, Krankheiten. Und nun hat er “Hausarrest”, da er an Katzen-AIDS erkrankt ist. Es ist echt schwer, aber ich gehe jeden Weg mit ihm, ob es nun an der Leine nach draußen geht, beim Tierarzt eine Narkose sein muss, oder ob es irgendwann unser letzter gemeinsamer Weg wird. Mein Kater war da, als es mir schlecht ging. Und als ich eine klaffende Wunde hatte und vor schmerz geweint habe, ist er auch direkt neben mir geblieben. Und so werde ich auch da sein, wenn seine letzte Minute unter uns, sein letzter Herzschlag bei uns, sein letzter Atemzug auf Erden ist. Jeder Katzenbesitzer sollte, egal wie blutig, grausam oder schmerzhaft es ist, in solchen Momenten dabei sein, egal was ein Tierarzt sagt.
    Wollt ihr denn auch mal in dem Wissen allein zu sein sterben?

  • Süß, auch wenn Katzen wahrscheinlich eher 100 Gebote an den Menschen richten würden… 😉

  • Wenn sich da mal jeder dran halten täte. Viele Grüße von Theo und Katze Kümmel, die sich keine Sorgen machen muss.

  • Wie der Zufall es will…bin ich hier gelandet…

    die 10 Gebote sind wunderschön formuliert…und sprechen aus jedem Katzenherzen..und
    jeder Katzenhalter wird sich darin wiederfinden…

    sehr schön….ich werde sie mir ausdrucken und ein bisschen aufpeppen..und mir daraus
    ein schönes Bild basteln, dass einen gut sichtbaren Platz in meiner Wohnung findet..und auch
    Besucher es sehen können….
    Super schön ..meinen 5 Katzen aus der Seele gesprochen…und denen, die ich zuvor
    besitzen durfte..im Angedenken..Susi, Blacky, Kitty, Benjy und Timmy, Giszmo und Tymmy 2

    schnurrige Grüsse von Lilly, Türky, Merlin, Simba und Charly

  • Auf Seiten wie katzenhaltung.org findet man auch hilfreiche Tipps, wie man mit Katzen umgehen muss.

  • Hallo!

    Das ist toll und ich kann es ebenfalls so unterschreiben! Jeder Katzenhalter sollte sich daran halten!

    Liebe Grüße
    Lena

  • Schöne Zusammenstellung, man kann die Punkte wirklich unterschreiben.

    Gruß vom Oekoblogger

  • ich denke wir vergessen oft, dass eine katze mehr braucht als nur gefüttert zu werden und sagen zu können ich habe ein katze. ich denke nen ich weiss, dass katzen herausforderungen lieben und sich an dem leben von uns menchen sehr orientieren. ich habe vier stubentieger. jede ist verschieden jede hat ihren charakter jede hat ihre eingenheit und jede lernt auf ihre art. nimmt man sich die zeit bekommt man nicht nur eine katze sondern einen kameraden. ich könnte da geschichten erzählen, die würden “nur” katzen besitzer zum staunen bringen. nicht nur,dass sie alle auf mich ” uns” bezogen sind. betrachtn sie mich wenn wir miteinnder spazieren gehen, als leittier und verlassen sich völlig auf mich. ” ist schon gut!” heisst es wenn sie etwas hören und zur flucht ansetzen wollen. bevor sie das tun schauen sie mich an, meine verhaltensweise, ist ausschlag gebend für ihr verhalten. sie sammeln sich um mich und wissen sich beschützt. darauf bin ich unheilich stolz. dazu muss ich sagen, das wir zwar in einer belebten gegend wohnen, aber dennoch viel wald und flur zur verfügung haben. was mich besonders fasziniert ist, dass die mamalotte, ihre drei kinder nach acht jahren immer noch wäscht. ist allgemeines waschen angesagt! befindet sich manchmal auch das frauerl darunter. aua! gesichtsmasage kostenlos lol ja ich bin ein fan von meinen vier stubentierger. und dennoch gibt es grenzen. das wissen sie aber auch. und meist reicht ein NEIN. vor allem aber, war es aufmerksamkeit für jede einige zeit am tag.

  • Ich finde es ech super Traurig, das man die Menschen überhaupt daran errinern muss, das man mit seinen Tieren anständig und vernünftig umgeht.

    Aber die 10 Gebote sind trotzdem echt gut verfasst, schon fast ein wenig traurig:-(

  • Hallo Tina, d
    ie 10 Gebote sind sehr wahr, aber viele machen sich offenbar keine Gedanken, welche Verantwortung sie übernehmen, wenn sie sich eine Katze anschaffen. Ich hatte 15 bzw. 17 Jahre 2 Perserkatzen. Sie sind nicht mehr. Das hat viele Tränen gekostet. Da ich jetzt auch noch Witwe wurde, habe ich mir doch letztes Jahr einen BKH-Kater angeschafft, der sehr lieb ist. Er hat mir, als ich ihn bekam (1 Jahr alt) die Bälle apportiert und sie mir immer wieder vor die Füße gelegt und gewartet, dass ich sie neu für ihn geworfen habe.
    Da ich aber drei Ehrenämter habe, hatte ich nicht immer Zeit, mit ihm zu spielen. Dadurch habe ich wohl seine Geduld verspielt (wenn er allein geblieben ist). Er läuft zwar im Garten hin zum Ball, tobt damit rum, bringt den Ball aber nicht mehr zu mir zurück. Natürlich habe ich noch diverse andere Spielzeuge.
    Meine Frage:
    Wie kann ich ihn wieder dazu bringen, dass er mir die Bälle zurückbringt? Wissen Sie einen Rat?
    Ich würde mich freuen, bald von Ihnen zu lesen. MfG Barbara Geisler+++

  • Sehr schön und einfühlsam geschrieben.
    Respekt ist so wichtig, auch für das Miteinander mit unseren Vierbeinern.

    Viele Grüße aus Köln

  • sehr schön geschrieben !

  • Auch wir haben eine Katze und einen Kater 1998 aufgenommen. Sie waren damals nur handtellergroß und mussten wie Babys aller vier Stunden gefüttert werden. Bei Felix war es nicht klar, ob er durchkommt. Die beiden hatten Katzenschnupfen und Nicky hat etwas mehr sehen können und ihrem Bruder immer das Futter weggefressen. Doch wir konnten sie beide aufpäppeln und sie machen uns viel Freude. Wir hoffen, dass sie uns noch lange erhalten bleiben und gesund und fit sind – bis auf ein paar altersbedingte Beschwerden. In unserer Familie haben alle die Stubentiger lieb, unser Sohn kam 2 Jahre später zur Welt und wuchs mit beiden auf. Für uns ist ein liebevoller und zärtlicher Umgang mit den Tieren selbstverständlich. Was mich unwahrscheinlich beeindruckt, ist die Liebe und Dankbarkeit, welche einem die Tiere entgegenbringen – so viel mehr, als es ein Mensch vermag. Wer sagt, das Katzen dumm sind, irrt. Unsere Katzen haben eine unglaubliche Menschenkenntnis. Wen sie nicht mögen, der ist meist kein guter Mensch. Bei lieben Menschen kommen sie und schmusen, den unangenehmen gehen sie aus dem Weg. Unsere Katzen bereichern unser Leben und wir freuen uns jeden Tag darüber. Mögen sie uns noch lange erfreuen – und wir sie hoffentlich auch.

  • Hi,

    diese 10 Gebote sind ja weit verbreitet aber leider immer noch zu wenig befolgt 🙁

  • Great Website!

  • Es ist eigentlich traurig, dass man die Menschen immer wieder auf die Sicht eines Haustieres erinnern muss. Es sollte für jeden erwachsenen Menschen, wenn er ein Tier in sein Leben holt klar sein, dass das Tier ein Bewusstsein hat und nicht wie ein Spielzeug behandelt werden will. Ich finde es immer wieder ärgerlich, wie verantwortungslos viele neue Besitzer von Tieren sind und dass sie nicht verstehen, was es bedeutet, wenn man ein Tier zu sich holt. Es ist schön zu sehen, dass auch andere immer wieder darauf eingehen, wie ein Haustier fühlt.

  • Deine 10 Gebote sind alle so wahr!
    Vor allem das letzte! Ich hatte meinen Kater 14 Jahre lang, war schon zufällig Hebamme bei seiner Geburt und auch bei seinem letztem Atemzug war ich bei ihm. Der Gang zum Tierarzt war schrecklich. Aber ich bereue nichts. Er hatte Schmerzen und hat gelitten. Baghira war ganz ruhig, er hat eine Narkosespritze bekommen, ich habe ihn auf den Arm genommen und bin mit ihm aus der Praxis und habe ihn draußen an einem wunderschönen Frühlingstag auf meinem Schoss so lange gestreichelt, bis er eingeschlafen war. Ich habe mich mit leiser Stimme von ihm verabschiedet, und bin dann wieder in die Praxis mit ihm und er hat die Spritze ins Herz bekommen 🙁 Es war alles ganz friedlich, er hatte keine Angst, da ich bei ihm war.

  • hi ich finde die katzengebote echt lieb und das hat mich alles sehr berührt, weil oft sieht man wie katzen ausgesetzt werden und schlecht behandelt werden, das tut mir einfach in der seele weh

  • Moin Moin
    Ich habe auch eine Mau und liebe diese über alles.
    Diese Page hier, finde ich super toll.
    Weiter so!
    Stephy und Dolly °O°

  • Hallo,

    ich bin auch beim stöbern hier gelandet.
    Ich finde die Seite toll. Die 10 Gebote haben mich sehr berührt.
    Ich versuche auch mit Geduld meinem Katerli beizuringen das
    er nicht auf den Tisch soll und wo seine Kuschelplätze sind und das
    er nicht so kratzen und beißen soll. Er versteht eben nicht alle Worte
    aber ich habe ihn trotzdem unendlich lieb.
    Man kann garnicht beschreiben was einem so ein Tier alles gibt.

    Liebe Grüße!

  • ich bin beim Stöbern hier gelandet und möchte dir liebe Grüße da lassen.Die 10 Gebote der Katze an den Menschen haben mich sehr beeindruckt, denn sie sind einfach war.Im Moment bin ich der “Urlaubstierpfleger” für Nachbars Katze, ein ganz scheues und vorsichtiges Tier. Ich dachte mir, dass die Katze so ihre Probleme haben wird zu verstehen, wo “ihre Menschen” plötzlich hin sind. Und so nehme ich mir Strickzeug mit, setze mich nach den Pflegearbeiten auf’s fremde Sofa und rede mit der Katze. Nach drei tagen ist es mir gelungen, sie unter dem Sofa hervor zu locken. Ich durfte sie auch schon mal ganz sacht, aber sehr kurz streicheln. Bald kommt ihre Familie wieder. Ich denke, wir beide haben es trotz allem ganz gut überstanden.
    +1

  • Liebe Tina,

    ich bin beim Stöbern hier gelandet und möchte dir liebe Grüße da lassen.
    Die 10 Gebote der Katze an den Menschen haben mich sehr beeindruckt, denn sie sind einfach war.
    Im Moment bin ich der “Urlaubstierpfleger” für Nachbars Katze, ein ganz scheues und vorsichtiges Tier. Ich dachte mir, dass die Katze so ihre Probleme haben wird zu verstehen, wo “ihre Menschen” plötzlich hin sind. Und so nehme ich mir Strickzeug mit, setze mich nach den Pflegearbeiten auf’s fremde Sofa und rede mit der Katze. Nach drei tagen ist es mir gelungen, sie unter dem Sofa hervor zu locken. Ich durfte sie auch schon mal ganz sacht, aber sehr kurz streicheln. Bald kommt ihre Familie wieder. Ich denke, wir beide haben es trotz allem ganz gut überstanden.

    Liebe Grüße
    die Gudrun

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *